Unsere Geschichte, Unsere Philosophie

 

Das Haus bzw. das Anwesen Bahnhofstraße 31/3 oder heute Seehalde 14 wurde 1898/99 erbaut. Es wurde als Bahnhofsgaststätte mit eigener Metzgerei geführt. 1927 kam das Haus dann in den Besitzunserer Familie und wurde von unserem Urgroßvater geführt und mit viel Liebe und Hingabe Stück für Stück weiter aufgebaut.

Unseren Gasthof mit den Namen "Torkel" gibt es seit 1970. Warum aber Torkel? Unser Vater dachte sich damals in einem Hotel mit dem Namen einer Bahnhofsgastätte möchte man wohl eher keinen schönen Urlaub verbringen oder speisen und so kam er auf die wunderbare Idee, das haus in "Gasthof zum Torkel" umzubenennen.

Ein Torkel ist eine andere Bezeichnung für eine Weinpresse. Eine der letzten ihrer Art steht ebenfalls bei uns in Nonnenhorn in der Conrad-Forster-Straße und kann dort begutachtet werden.

Nach 4-monatigem Um- & teilweise sogar völligem Neubau in allen Richtungen konnte es losgehen. Liebevoll haben die Wirtsleute Anneliese und Georg Stoppel den Gasthof über die Jahre weiterhin modernisiert.

2008 kam es dann zum Generationenwechsel: Die Brüder Alexander und Georg Stoppel übernahmen die Leitung des Torkels und führen seither gemeinsam das Familienunternehmen. 2010 schrieben die sich die Beiden auf die Fahne, aus den 2-Sterne-Betrieb zur 4-Sterne-Lokalität zu machen. Jahrelange Umbauten, Herzblut und Schweiß später wurde uns im Jahr 2018 der 4. Stern verliehen und im 2020 sogar der Zusatz "S", also Superior. Unser nächstes Ziel? Wir werden sehen 🙂 !

Getrieben werden wir von der Philosophie, den Gast als Freund zu sehen und bei diesem bleibende Erinnerungen vom Hotel Restaurant Spa Torkel zu hinterlassen.

Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt bei uns!

Ihre Familie Stoppel

 

Bildschirmfoto 2021-03-05 um 13.06.43
Bildschirmfoto 2021-03-05 um 13.06.59